Rumpfteam Weiß in Galaform

Written by ident01 on. Posted in Allgemein

Die Ersatztrainer erwarteten heute schwierige Bedingungen, nachdem Nikias krankheitsbedingt absagen musste und auch Hektor spontan ausfiel. Sorgen machen mussten wir uns auch um Thies, der morgens noch erhöhte Temperatur hatte – wir erwarteten im Notfall also eine Meisterschaftsrunde in Unterzahl. Doch mit so einer Reaktion hatten alle nicht gerechnet. Thies hatte einen heilsamen Mittagsschlaf und auch die anderen Kicker wussten, dass sie alles geben mussten und komplett durchspielen würden. IMG-20170211-WA0012Der Tiger war leicht verletzt, aber umso gefährlicher !  Dies sollte sich gleich gegen Rüningen III zeigen. In weniger als 20 Sekunden nach dem Anstoß konnte Lyman schon herrlich von der Seite verwandeln und von da an war die Marschroute klar. Rüningen bekam den Ball fast das ganze Spiel über nicht über die Mittellinie und eine Angriffswelle nach der nächsten rollte auf das gegnerische Tor zu. Durch sehenswerte Fernschüsse, herrlich herausgespielte Kombinationen und auch durch intensives Nachsetzen stand es am Ende sensationell 8:0, wobei sich Jasper und Lyman jeweils 3 mal und Thies zweimal in die Torschützenliste eintragen konnten. Die Partystimmung im Publikum und auf der Bank wurde von den Jungs mit Aubameyang-Salto, Nyman-Herzklopfen und dem fliegenden Adler zusätzlich angeheizt. Aan stand hinten ganz sicher und sorgte für gute Spieleröffnungen, so dass wir zur Hälfte des Spiels die Marschroute von Micha umsetzen wollten, in der er uns noch mitgab, mit fliegendem Torwart zu spielen. Heute war das unseren Torhütern Luca und Aan aber wohl noch nicht ganz geheuer, es war aber letztlich auch nicht wirklich erforderlich. Auf dem Papier stand von den Ergebnissen der bisherigen Meisterschaft nun ein stärkerer Gegner – Melverode/Heidberg. Dass Papier geduldig ist, war auch hier schnell klar. Mit erneut intensivem Pressing ließen unsere Jungs wieder fast keinen Angriff in unserer Hälfte zu. Lyman erzielte schnell von der Halbseite das 1:0. In der Folge rettete der starke Torhüter des Gegners den knappen Vorsprung, bevor wir wieder eine unserer zahlreichen Ecken zugesprochen bekamen. Wir hatten Lyman nach einigen vergebenen hohen Ecken gebeten, es doch in der Zukunft mit der flachen, harten Variante in den Strafraum zu versuchen, und dieser Trumpf stach sofort. Die Abwehr der Melveroder konnte den hart hereingegebenen Schuss nur schlecht verarbeiten und so kamen wir zu einem unhaltbaren Eigentor. Dieses 2:0 war dann auch der verdiente Endstand. Im durchgehenden 2-Spiele-Takt kam nun die erste Mannschaft aus Rüningen auf uns zu. Hier ist besonders Thies hervorzuheben. Von Krankheit schon lange keine Spur mehr, ackerte er in der Manier eines Duracell-Häschens, rasierte die Bande, massierte die gegnerische Abwehr und war schonungslos zu sich und seinen Gegnern. Einige vergebene Großchancen motivierten ihn scheinbar immer mehr, so dass er sich schließlich mit zwei Toren zum 2:0 Endstand belohnte. In diesem Spiel zeichnete sich auch Aan durch mehrere Aktionen im Angriff aus, Luca hielt wie gewohnt seinen Kasten hinten sauber. Immer mit der Sorge im Hinterkopf, dass es vielleicht doch am Ende zu einem Kräfteverschleiß kommen könnte, erwarteten wir nun unseren letzten Gegner von Eintracht Völkenrode, der auch einige gute Ergebnisse in den zurückliegenden Runden erzielt hatte. “Never change a winning team” war ja quasi das unausweichliche Motto des Tages und wir wurden einmal mehr Zeuge, zu welchen Energieleistungen unsere kleinen Kicker fähig sind. Zu viert auf diesem großen Feld arbeitete wirklich jeder für den anderen nach hinten und nach vorne. Eine Eigenschaft von der sich einige der von uns favorisierten Bundes- und Zweitligisten eine gehörige Scheibe abschneiden könnten…Jasper glänzte in diesem Spiel mit guter Spielübersicht und erzielte das 1:0 im Stile von Arjen Robben, als er sich den Ball vor dem Strafraum schnappte, nach innen zog und unhaltbar abschloss. Die geballte Schusskraft von Lyman sorgte nach einer erneuten, flachen und hart getretenen Ecke für das zweite Eigentor für uns. Auch wenn die Völkenroder sich noch zwei-, dreimal vor unser Tor durcharbeiten konnten, so wurde es nie wirklich gefährlich. Den verdienten Endstand von 4:0 besiegelten noch Jasper und Thies mit zwei schönen Toren, so dass wir heute euphorisch mit 16:0 Toren und 12:0 Punkten nach Hause fahren können.   Fazit : Nach dem kurzen Intermezzo der Ersatztrainer stehen 10 Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage auf der Rechnung. Ein sehr kleiner Teil dieser Erfolge ergibt sich dabei nur aus der Tatsache, dass wir jetzt quasi in der G1 die Größeren sind und etwas robuster und erfahrener als noch in der letzten Saison. Es muss an dieser Stelle einfach mal gesagt und gelobhudelt werden, dass wir Dank der hervorragenden Arbeit von Michael und Christina ein körperlich fittes und fußballerisch hervorragend eingespieltes Team übernehmen durften. Auch wenn die Teilung des Teams in der Meisterschaft für die Mannschaft und für die Eltern mit mehr Aufwand verbunden war, so zeigt sich jetzt doch der Lohn der Arbeit. Der Kader ist in der Breite deutlich stärker geworden, so dass wir in nahezu jeder Besetzung in Turnieren für jeden Gegner eine Gefahr darstellen oder zumindest ein äußerst unbequemer Gegner sind. Wir freuen uns auf noch viele gemeinsame Momente und sportliche Erfolge mit diesem Team und den Trainern in der G- und F-Jugend – und wer weiß, wohin der Weg noch führt. Nach den heutigen Erfolgen besteht für das Team Weiß eine gute Chance, unter den zwei besten Teams der Staffel gelandet zu sein. Nach den bisherigen Ergebnissen  kann man feststellen, dass die zwei Gegner, gegen die wir verloren haben, auch Federn lassen mussten. Leider ist es jammerschade, dass ausgerechnet nur für die G-Junioren ab diesem Jahr keine Endrunde mehr gespielt werden darf. Im Gespräch mit der Staffelleiterin kam aber heraus, dass man durchaus ein selbst organisiertes Turnier machen könnte, in dem die besten Teams der Staffeln aufeinandertreffen, um den Stadtmeister zu küren. Sollten wir unter den Top 2 sein, wäre da noch eine Rechnung mit dem West-Prinzenpark offen 😉 !   Statistik : Polizei/FT – Rüningen III = 8:0, Polizei/FT – Melverode/Heidberg = 2:0, Polizei/FT – Rüningen I = 2:0, Polizei/FT – Eintracht Völkenrode = 4:0 Es spielten : Aan, Jasper, Luca, Lyman, Thies

Trackback von deiner Website.

Kommentieren