Megasporttag endet mit zahlreichen Siegen

Written by ident01 on. Posted in Allgemein

Zwei Turniere an einem Tag standen heute auf dem Programm. Zudem waren sowohl das Turnier in Schöningen als auch in Wolfsburg hochklassig besetzt mit starken Teams der Region, aber auch Gegnern aus Magdeburg, Berlin und Bremen. Wir selbst waren in beiden Turnieren durch verschiedenste Absagen nur jeweils mit einem Rumpfteam am Start. Los ging es in Schöningen bei besten Fußballwetter (leichten Nieselregen) viel besser als erwartet. In einem reinen U9 Turnier konnten wir gleich gegen den ersten Gegner aus Auemühle voll überzeugen. Vom Start weg kombinierten wir recht ordentlich und nutzten schon unsere ersten Gelegenheiten konsequent. Mit unserem Supertorhüter Louis standen wir zudem felsenfest hinten und so gingen wir nicht unverdient mit einem 2-0 Sieg vom Platz. Jetzt sollte es gegen einen der Favoriten des Turniers gehen. Der MTV Gifhorn hatte sein erstes Spiel überzeugend gewonnen und dabei einen recht starken Eindruck gemacht.  Auch im Spiel gegen uns konnten sie nahtlos an ihre letzte Leistung anknüpfen. Von Beginn an waren wir in der Defensive, aber auch hier konnte Louis zahlreiche Chancen vereiteln. Wir selbst nutzten unseren ersten Konter auch gleich zur 1-0 Führung. Fortan arbeitete die Uhr für uns und Gifhorn wurde immer hektischer. Mit unserer zweiten ernstzunehmenden Chance, machten wir auch das 2-0 und so standen wir überraschend mit 6 Punkten nach 2 Spielen da. Gegen den ersten Vertreter aus dem Osten waren wir dann im 3.Spiel ähnlich überlegen wie Gifhorn im Spiel zuvor gegen uns. Aber trotz zahlreicher Chancen wollte der Ball nicht ins Tor, oder doch? Einen Knaller von uns sprang von der Latte für uns alle deutlich sichtbar hinter die Linie, aber leider wurde das Tor nicht gegeben. Macht aber nichts, weil es mindestens genauso viele  genau andersrum gesehen haben. Ob hinter oder nicht, am Ende hatte wir einen weiteren Punkt auf dem Konto. Nun sollte es gegen die beiden absoluten Topfavoriten aus Hannover und Schöningen gehen. Beide Mannschaften hatten ihre Spiele alle zuvor hoch gewonnen.  Gegen Hannover waren wir dann natürlich extrem defensiv eingestellt. Und wieder einmal klappte unsere “Chelsea”- Taktik gegen übermächtige Gegner blendend. Eigentlich war Hannover 9 Minuten im Dauersturm und wir setzten nur Nadelstiche. Nach 7 Minuten hatten wir dann die Riesenchance zur Führung, alleine auf Tor stürmend wurde unser Spieler noch durch ein Foul abgefangen. Bei den Profis wäre das glatt Rot gewesen in der F-Jugend gibt es da aber nur Freistoß und so blieb es beim 0-0.Kurios wie dann das 0-1 zustande gekommen ist. Einen angezeigten Einwurf für uns nahm sich ein Hannoveraner Spieler, dieser ist dann mit der Hand mitgenommen wurden und anschließend aber doch ganz sicher eingenetzt wurden.  Gegen diesen starken Gegner war das ein Ergebnis, womit wir aber dann am Ende gut leben konnten. Nun war der nächste Topfavorit aus Schöningen unser Gegner. In einem tollen, tollen Spiel konnten wir nicht nur ordentlich dagegenhalten, sondern waren auch noch etwas stärker. So gingen wir  auch recht früh 1-0 in Führung, danach erhöhten wir sogar noch schnell auf 2-0 und 3-0 .Schöningen kam zwar noch einmal heran, wir selbst waren aber bestens drin im Turnier und so waren die nächsten 3 Punkte im Sack. Fazit Einer der Spieler des Turnieres war erneut Louis. Was er da wieder mal gehalten hat war Weltklasse. Vorne nutzten wir bis auf wenige Ausnahmen alle Chancen. Leider konnten wir in der Finalrunde nicht mehr antreten, weil wir durch die Verschiebungen die es bei dem Turnier gegeben hat, sonst nicht mehr rechtezeitig zu unserem Turnier in Wolfsburg gekommen wären. In Wolfsburg sollte es dann personell schon besser aussehen. 5 Minuten vor dem ersten Spiel hatten wir dann alle Spieler beisammen. Hier sollten wir gegen das starke Team aus Cremlingen/Destedt treffen. In einem ausgeglichenen Spiel, waren wir auch hier wieder ein wenig effektiver. Gleich die erste Großchance war drinnen und die zweite auch. Somit konnten wir den Auftakt mit 2-0 gewinnen. Spiel 2 ging es gegen einen unserer Lieblingsgegner aus der Region. Schon seit Jahren liefern wir uns mit Lupo-Martini die schönsten Duelle und auch heute wieder. Den Start nutzten wir um 1-0 in Führung zu gehen. Danach nutzte Lupo einen Riesenabwehrfehler zum 1-1 ehe wir wieder eine Granate zum 2-1 verwandeln konnten. Eigentlich hatten wir nun das Spiel wieder im Griff, aber schenkten Lupo gleich die nächste Gelegenheit, die diese auch zum 2-2 nutzen konnten. Dabei blieb es auch. Jetzt sollte es gegen den späteren Turniersieger gehen. Die JSG S.E.E hat mit den Sprösslingen des VFL-Wolfsburg ein sehr, sehr starkes Team beisammen. Alle einen Kopf größer als wir machten sie uns das Leben von Beginn an schwer. Völlig zu Recht, lagen wir schnell hinten. Zur Mitte des Spieles wachten wir aber auf und kamen immer besser ins Spiel. Folgerichtig konnten wir den Rückstand auch verkürzen und drückten danach auch auf den Ausgleich. Leider reichte es nicht mehr und so gingen wir mit einer Niederlage vom Platz. Es folgte ein klarer Sieg gegen Heiligendorf und ein Unentschieden gegen Vorsfelde, somit sollte es zum erneuten Aufeinandertreffen im Halbfinale mit Lupo Martini kommen. Im Elfmeterschießen konnten wir dann 2 und Lupo wie im Vorjahr auch 3 Elfmeter verwandeln und somit war erneut Lupo Martini Endstation für unser Team. Fazit Auch in diesem Turnier konnten wir im Rahmen unserer Möglichkeiten völlig überzeugen. Ohne unseren Stammtorhüter angetreten, mussten wir die Jungs in jedem Spiel umbauen und somit war heute auch nicht mehr drinnen im zweiten Turnier. Im Elfmeterschießen ist ein Ausscheiden dann halt auch Pechsache, zumal alle 6 Elfmeter hervorragend getreten waren.  Wie immer haben unsere Wolfsburger Kollegen ein Superturnier veranstaltet. Auch der einsetzende monsumartige Regen, der am Ende über uns hernieder ging, ist etwas was uns noch lange, lange in Erinnerung bleiben wird.      

Trackback von deiner Website.

Kommentieren